Filmreihe

 

Tapeten

Geschichte, Arten und Anwendungen

Laufzeit ca. 35 Minuten

Die Geschichte der Tapeten • historische und aktuelle Tapetenmuster •  Druck- und Prägetechniken • Tapetenarten • Markierungen • Piktogramme  • Tapeziertechniken • Gestaltungsprinzipien des Innenraums •  Fehlerquellen • Werkzeuge

Kapitel:

  • Geschichte
  • Herstellung
  • Theorie
  • Raumwirkung
  • Praxisbeispiel 1: Neubau
  • Praxisbeispiel 2: Altbau

 

Herstellung von Tapeten

Laufzeit ca. 25 Minuten

Herstellung des Designs und Farbgebung • Computergesteuerte Produktion der Farben • Herstellung verschiedener Tapetenarten • Qualitätskontrolle im Labor • Flexodruck, Prägedruck, Tiefdruck und Siebdruck

Kapitel:

  • Start
  • Material
  • Design
  • Probedruck
  • Produktion
  • Verpackung
  • Qualitätskontrolle
  • Verkauf

 

Fassadenbeschichtungen

Laufzeit ca. 39 Minuten

Aufgaben, Schutz und Aufbau von Beschichtungen • Prüfung der Tragfähigkeit des Untergrundes • Putzarten • Putzschäden • Beschichtung von hydraulischen Putzen • kunstharzgebundener Putz • Fassadenputze • Beschichtungssysteme: Dispersions-, Silikonharz- und Silikatfarbe • Aufbau von Fassadenbeschichtung an Beispielen • vier typische Baustellen bei der praktischen Durchführung einer Fassadenbeschichtung
Kapitel:

  • Start
  • Theorie
  • Untergrundmängel
  • Untergrundprüfung
  • Untergrundvorbereitung
  • Beschichtungssysteme
  • Wärmedämmverbundsysteme
  • Altbauanstrich
  • Natursteinsanierung
  • Betonsanierung

 

Innenwandbeschichtungen

Laufzeit ca. 21 Minuten

Innenwandbeschichtungen auf hydraulischem und kunstharzgebundenem Putz, Beton, Faserzementplatten, Gipskartonplatten und Gipsbauplatten • Untergrundprüfungen • Beseitigung von Putzschäden •,  Spachtelungen • Aufbau von Innenwandbeschichtungen • Beschichtung mit Kunststoff-Dispersionsfarben und Kalkfarben • Praxisbeispiele: Tapezieren, Kunststoffputz, Deckenfeinputz, Effektputz und Malerei

Kapitel:

  • Start
  • Theorie
  • Beflockung
  • Tapezieren
  • Stuck
  • Lasur
  • Illusionsmalerei

 

Untergründe

Arten und Vorbereitung

Laufzeit ca. 40 Minuten

Untergrundprüfung von Holz, Metall, Kunststoff, Putz und Beton • Untergrundbeurteilung • Untergrundsanierung • Untergrundvorbereitung: Reinigung, Schleifen, Entschichten, Absperren, Grundieren, Imprägnieren, Glätten mit Spachtelmasse, Dichtungsmasse • Detaildarstellung von Arbeitsabläufen • Baustellensequenz

Kapitel:

  • Start
  • Theorie
  • KFZ
  • Holz
  • Beton
  • Bau

 

Kunststoff-Dispersionen

Grundlagen, Arten, Einsatz und Herstellung

Laufzeit ca. 21 Minuten

Einsatzbeispiele von Kunststoff-Dispersionsfarben im Innen-und Außenbereich • Theorie der Kunststoffdispersionsfarbe: Die Produktpalette der Kunststoff-Dispersionen • Bestandteile der Dispersionsfarben • Wirkung von Verdickungsmitteln • kalter Fluss • Bindemechanismus • Wirkung von Emulgatoren • Polymerisation • Anwendungsvoraussetzungen bei Farbanstrichen • Eigenschaften der Dispersionsfarben, Einteilungskriterien, Glanzgrad, PVK • Fassadenfarben, Abtönfarben, nicht pigmentierte Dispersionen, Spachtelmasse, Schutzanstriche, Lasuren, verschiedene Kunststoffputze, Effektbeschichtungen • Produktion der Kunststoffdispersionen im Werk

Kapitel:

  • Start
  • Einsatzgebiete
  • Zusammensetzung
  • Einteilung
  • Herstellung

 

Grundlagen der Farbenlehre

Laufzeit ca. 25 Minuten

Wesen des Lichtes • Lichteinfluss • Spektralfarben • additive Farben • subtraktive Farben • Lichtfarben • Demonstrationsbeispiele • Farbkreis • Grundfarben • Komplementärfarben • Tertiärfarben • Graureihe • Sättigungsstufe • Dunkelstufe • Bunttonstufe • Farbsysteme • RAL-Farbregister • NCS Farbsystem • Ordnungsfarben

Kapitel:

  • Start
  • Grundlagen
  • Lichtfarben
  • Körperfarben
  • Farbkreis
  • NCS-Farbsystem
  • RAL-Farbregister

 

Fahrzeug-Reparaturlackierung

Laufzeit ca. 24 Minuten

Einteilung der Lackierungen • Ausstattung der Werkstatt • Vorbereitung • Lager • Aggregate • Spritzkabine • Trockenkabine • Vorarbeiten • Entrosten • Spachteln • Schleifen • Feinspachteln • Nassschliff • Abkleben • Füllen • Abdecken • Beschichtungsstoffe • Beschichtungsarbeiten • Decklack • Design- und Effektlackierungen • Fallbeispiele: Lackierung • Lackierarten

Kapitel:

  • Start
  • Reparaturlackierungen
  • Vorbereitungsbereich
  • Schleifbereich
  • Füllerstand
  • Lackvorbereitungsbereich
  • Spritzkabine
  • Nachbereitungsbereich

 

Der Bauhaus-Stil

Laufzeit ca. 35 Minuten

Definition Bauhaus-Stil mit Beispielen • typische Grundelemente: Kubus, Quader, Winkel • Vorläufer des Bauhauses • Geschichte des Bauhauses • Direktorenzimmer von Gropius • Architekturbeispiele • Meterraster: Schaffung einer neuen Maßordnung • Standardisierung, Oktameter • Ende des Bauhauses • Siegeszug des Bauhausgedankens • Beeinflussung der Stilrichtung der Moderne

Kapitel:

  • Start
  • Bauhausstil
  • Direktorenzimmer (Weimar)
  • Musterhaus (Am Horn)
  • Neufert-Haus (Gelmeroda)
  • Bauhaus (Dessau)
  • Kornhaus (Dessau)
  • Meisterhäuser (Dessau)
  • Fargus-Werk (Ahlfeld)
  • Wirkung

 

Riss-Sanierung

von Beton und Mauerwerk

Laufzeit ca. 35 Minuten

Theorie der Rissbildung: Analyse, Sanierungsziele, Tränkung, Injektion, Klebepacker, Bohrpacker • 2-K-Injektionsharze als Tränkung
und als Verpressung • Kraftschlüssiges Verpressen Injektionsharzbasis • Mineralische, kraftschlüssige Zementleimverpressung • Die Theorie der nichtkraftschlüssigen, verstopfenden Verpressung von Rissen • Wirkungsweise der PU-(Polyurethanschaum) Verpressung • Kellersanierung mit Bohrpackern • Verspachtelung von Rissen mit nichtkraftschlüssigem Rissspachtel • Flächenspachtel und Gewebearmierung

Kapitel:

  • Start
  • Verpressung
    • kraftschlüssig
    • nicht kraftschlüssig

 

Mauerwerkstrockenlegung

Laufzeit ca. 35 Minuten

Theorie • Schadensbilder • Ursachen • bauschädliche Salze • Lastfälle • Schadensanalyse und Sanierungskonzepte • Horizontalsperre durch Bohrlochinjektion (Verkieselung) •  Vertikalsperre durch Positivabdichtung und Negativabdichtung • Horizontalsperre durch Sägeschnitt und Edelstahlbleche • Rißverpressung, kraftschlüssig mit mineralischem Feinmörtel und nicht kraftschlüssig mit PU-Schaum • Trocknung mit neuen elektrisch-osmotischen Systemen

Kapitel:

  • Start
  • Theorie
  • Horizontalsperre/Bohrlochinjektion
  • Vertikalsperre Außenwand
  • Vertikalsperre Innenwand
  • Horizontalsperre/Sägeschnitt
  • Rissverpressung
  • Elektro-osmotische Entfeuchtung

 

Trockenbaumontage

Laufzeit ca. 40 Minuten

Theorie des Trockenbaus • neue Normen von CW-Ständer-Profilen, CA-Ständern, UW-Anschlußprofilen • Schnellbauschrauben • Montagedübel • Profilausschlussdämmung • Aufmaß • Wandachsmaß • Beplankung • Montieren der Boden- und Deckenprofile • Montieren der Ständer • Montage von Türen, Beplankung • Doppelbeplankung • Wärmedämmung • Schalldämmung • Feuchtraumbeplankung • Spachtelung • Endbehandlung

Kapitel:

  • Start
  • Objektbeschreibung
  • Unterkonstruktion
  • Beplankung
  • Dämmung
  • Fugen verspachteln
  • Trockenputz
  • Doppelständerwand
  • Sanitärinstallation
  • Beschichtung

 

Wärmedämmung

Laufzeit ca. 35 Minuten

Wärmedämmung in Theorie und Praxis • Wärmeverluste am Bauwerk • Messung der Verluste • Energiepass • Möglichkeiten der Wärmedämmung • Einflussfaktoren auf die Wärmeübertragung • Taupunkt • U-Wert • Wärme-Dämm-Materialien • Berechnung einer Wand mit Kennwerten • Praktisches Montagebeispiel am Neubau, am Altbau • Rückbau und Scenery einer bestehenden Wärmedämmung

Kapitel:

  • Start
  • Theorie
  • Untergrundvorbereitung
  • Dämmung
  • Musterlösung

 

Die integrierten Filme

Alle Filme gibt es

  • auf DVD und
  • in die Software integriert.

Filme im Unterricht
Vorteile

  • bringen Abwechslung in den Unterrichtsalltag
  • veranschaulichen komplexe Arbeitsabläufe
  • vermitteln Praxisnähe

problematisch

  • die spontane Verfügbarkeit eines bestimmten Films aus dem aktuellen Unterrichtsgeschehen heraus ist oft nicht gegeben
  • sollen nur bestimmte Sequenzen aus einem Film genutzt werden, ist der Zeitaufwand zur Vorbereitung oft größer als die Dauer der Nutzung,
    die Folge ist meist der Verzicht auf einen Film und dadurch eine verschenkte Ressource

Problemlösung
Nutzen Sie die Filme aus der Filmreihe Maler und Lackierer innerhalb der Software von InForm. Sie werden dafür direkt auf der Festplatte gespeichert. Die Installation erfolgt wie bei jedem anderen Modul.

Vorteile:

  • Die Filme stehen zu jedem Zeitpunkt im Unterricht zur Verfügung.
  • Das DVD-Handling entfällt, denn der Film ist auf der Festplatte bereits vorhanden.
  • Auch das Suchen einer DVD und die Absprache mit den Kollegen sind nicht mehr notwendig.

Und es gibt noch mehr Vorteile:

Stellen Sie sich vor, Sie sind im Unterricht an einer Stelle angekommen,
Highlights-Filme1
an der Sie eine ganz bestimmte Sequenz zeigen möchten.

Highlights-Filme2
Der Filmrand an einem Bild zeigt, dass der betreffende Film verfügbar ist. Durch einfaches Klicken kommen Sie

Highlights-Filme3
an die gewünschte Stelle des Filmes und die Filmsequenz läuft automatisch ab.

Wenn Sie etwas erklären wollen, können Sie den Ton abschalten oder auch den Film ganz anhalten.

Mit der Taste “Zurück” kommen Sie an die Ausgangsposition im Lernfeld zurück. Der Unterricht geht dann normal weiter.

Filme auf DVD
Sie können die Lehrfilme auf DVD direkt von einem DVD-Player im Fernseher direkt abspielen.

Filme in der Software
Bei der Installation auf der Festplatte finden Sie die bereits installierten Filme unter Medien 5 Filme.

Lehrfilme

sowie Informationsfilme

Wählen Sie einen Ihrer installierten Filme aus. Starten Sie den Film oder wählen Sie ein Kapitel. Der Film beginnt genau an der gewünschten Stelle.

Highlights-Filme5
Stoppen Sie den Ton, um den Film selbst zu kommentieren.

Stoppen Sie den Film, um auf Besonderheiten hinzuweisen.

Mit dem Schieberegler können Sie schnell eine andere Stelle im Film erreichen.

Mit der Taste Kapitelwahl kommen Sie in das Inhaltsverzeichnis des Filmes.